ÜBER UNS

Der Verband und seine Ziele

– Stark durch Vielfalt und Tradition

Der Unternehmerverband der Metallindustrie Ostwestfalen Bielefeld-Herford-Minden e.V. ist der freiwillige Zusammenschluss von ca. 70 Unternehmen dieser Branchen in der Stadt Bielefeld, im Altkreis Halle und in den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford. Er entstand in seiner heutigen Form 2008 durch Fusion des bereits 1946 gegründeten Unternehmerverbandes der Metallindustrie Bielefeld e.V. mit den Metallgruppen der Arbeitgeberverbände Minden und Herford.Der Verband ist zum einen Interessenvertretung nicht nur als Tarifvertragspartei gegenüber den Gewerkschaften, sondern auch gegenüber Politik, Verwaltung und Gesellschaft. Vertreter des Verbandes arbeiten in zahlreichen regionalen Gremien mit Themenbereichen – beginnend bei Industrie 4.0 bis hin zur lokalen Arbeitsmarktpolitik – mit.Prägend für die Metall- und Elektroindustrie in der Region und im Verband sind mittelständische, meist familiengeführte Unternehmen. Mehr als 80 % der Mitglieder haben weniger als 500 Beschäftigte.

– Beratung und Betreuung nach Maß

Der Unternehmerverband ist aber nicht nur politischer Interessenvertreter, sondern auch Partner der Mitgliedsunternehmen im Tagesgeschäft.Im Vordergrund steht dabei die Beratung in arbeits-, sozial- und tarifrechtlichen Fragen. Die Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte des Verbandshauses sind erfahrene Spezialisten in diesen Rechtsgebieten und vertreten die Mitgliedsunternehmen kostenlos vor den Arbeits- und Sozialgerichten durch die Instanzen.Hinzu kommen zahlreiche und vielfältige Informationsveranstaltungen und Seminare, die der Information und dem Erfahrungsaustausch der Mitarbeiter, insbesondere aus den Personalabteilungen, sowie der Weiterbildung von Führungskräften dienen.Traditionell informiert der Verband seine Mitgliedsunternehmen auch durch eine Vielzahl von Rundschreiben in elektronischer und wenn notwendig auch gedruckter Form. Mitglieder erhalten Informationen über Entwicklungen im Arbeits- und Tarifrecht, in der Arbeitsmarktpolitik und bei aktuellen Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen. Ergänzt wird dieser Informationsweg durch das umfangreiche Internet-Angebot des Verbandes, das in allgemein zugänglichen Bereichen allen Interessenten und in einem passwortgeschützten Bereich exklusiv den Mitgliedsunternehmen Informationen und Dokumente zur Verfügung stellt.

– Entgelt, Arbeitszeit, Prozessoptimierung

Neben der juristischen, insbesondere arbeitsrechtlichen, Beratung können Mitgliedsunternehmen seit mehr als 20 Jahren auch die Unterstützung durch zwei erfahrene Verbandsingenieure abrufen. Sie beraten insbesondere die kleineren und mittleren Mitgliedsunternehmen in allen arbeitswissenschaftlichen Fragen, etwa bei der Optimierung von Arbeitsabläufen und der Verbesserungen der Entgelt- und Arbeitszeitgestaltung.Im Mittelpunkt der Arbeit der Verbandsingenieure stand dabei seit einigen Jahren die Umsetzung des in der deutschen Metall- und Elektroindustrie abgeschlossenen ERA (Entgeltrahmenabkommens). Danach wird jeder Arbeitsplatz nach einem normierten modernen Verfahren bewertet und eingestuft.

Daneben tritt jetzt immer häufiger Beratungstätigkeit zum Thema Industrie 4.0 und Arbeit 4.0. Auch die Verbandsingenieure bieten neben der Beratung in den Unternehmen Seminare und Veranstaltungen an. Dann werden Themen des ERA, aber u. a. auch solche aus den Gebieten Arbeitsorganisation, Leistungsbeurteilung, Arbeitszeit, Entgelt behandelt.

FÜR SIE DA

Dieter Kühnel

Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt), Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes der Metallindustrie OWL Bi – Hf – Mi e.V.

kuehnel@unternehmerverband.de

VORSTAND UND BEIRAT

In unseren Verbandsgremien Vorstand und Beirat steuern von der Mitgliederversammlung gewählte Unternehmer der heimischen Industrie die Geschicke des Unternehmerverbandes der Metallindustrie Ostwestfalen Bielefeld-Herford-Minden e.V.

Die ehrenamtliche Führung des Verbandes liegt bei einem sechsköpfigen Vorstand, der insbesondere in Tariffragen von einem 11-köpfigen Beirat unterstützt wird. Vorsitzender ist Herr Reinhard Tweer.

Herr Reinhard Tweer, Reinhard Tweer GmbH – Vorsitzender

Herr Dr. Theodor Plümpe, Gestamp Umformtechnik GmbH – stellvertretender Vorsitzender

Herr Wilhelm Alexander Böllhoff, Böllhoff GmbH & Co. KG – stellvertretender Vorsitzender

Herr Axel Börner, WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Herr Dierk von Nordheim, Welland & Tuxhorn AG

Herr Jürgen Werner, Hettich ONI GmbH & Co. KG

Frau Gisela Bernstein, Bernstein AG

Frau Ellen Raahede Secher, Parker Hannifin Manufacturing Germany GmbH & Co. KG

Herr Christoph Hörmann, Hörmann KG Amshausen

Herr Friedhelm Lohmann, Siemens AG

Herr Dr. Christian Potthoff-Sewing, Poppe & Potthoff GmbH

Herr Dr. Uwe Brunkhorst, imperial-Werke oHG

Herr Manfred Klektau, Herbert Kannegiesser GmbH

Herr Ludwig Scholten-Luchsen, MECO GmbH

Herr Clemens Küpper, Eisengiesserei Baumgarte GmbH

Herrn Stefan Sirges, JUNG PUMPEN GmbH

Herr Dr. Michael Junker, Miele & Cie. KG

Herr Patrick Jacob, Jacob Söhne GmbH & Co. KG

Rechtsanwalt Dieter Kühnel, Hauptgeschäftsführer

Rechtsanwalt Wolfram Jacob, Geschäftsführer

Rechtsanwalt André M. Fechner, Geschäftsführer

UNSER TEAM

Anke Gudehus,
Geschäftsführerin des Arbeitgeberverbandes Bielefeld e. V. und Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin)


Katharina Kampmann,
Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin)

Karsten Schürmann,
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Zentrums für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit e.V. und Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt)

Helmut Kassing,
Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt)

Regine Wichert,
Assistenz der Hauptgeschäftsführung

Uwe Hachmeister,
Diplom-Ingenieur

Werner Hollstein,
Diplom-Ingenieur

Nermina Sinanovic,
Sekretariat & Internet

Lena Hasbargen,
Service und allgemeine Aufgaben

Anette Ehmke,
Rechnungswesen

Martina Fischer,
Sekretariat und Verbandsingenieure und
Swetlana Petruchin,
Sekretariat und Veranstaltungen